Tierhaftpflicht Versicherung

Tierhaftpflicht Versicherungen, aber welche ?

So da sind wir bei einem doch recht trockenem Thema angekommen, aber was solls, da müssen wir jetzt mal durch, ich versuch es mal ein bisschen lockerer rüber zu bringen .

Als erstes muß man herausfinden , für welches Tier bzw. Haustier möchte ich denn eine Versicherung abschließen , und wenn wir das wissen, als erster Schritt, ist die überhaupt nötig ?!

Ich hatte das auf der vorherigen Seite angesprochen, viele Kleintiere sind in einigen Haftpflicht-Versicherungen enthalten, hier bitte unbedingt bei der Versicherung erkundigen.

  • wichtig ist : welche Tiere sind eingeschlossen ?
  • vor allem : bis zu welcher Versicherungssumme ?

Nicht immer ist alles so eindeutig wie es klingt, denn z. B. deckt in der Regel die Private Haftpflichtversicherung nur schäden von Kleintieren wie Vögeln, Katzen, Meerschweinchen und dergleichen.
Werden die Tierchen etwas größer, muß auch normalerweise die Versicherung etwas “größer” werden, sprich einfach angepasst, oder eben eine Zusatz- Tierhaftpflichtversicherung oder Halterversicherung abgeschlossen werden.

So sollte eine Hundehaftpflicht, oder vielmehr eine Halterhaftpflicht für Hundebesitzer abgeschlossen werden, die Kosten hierfür variiren natürlich je nach Versicherer und teilweise auch nach Hunderasse. Man kann auch sagen, je gefährlicher oder angriffslustiger der Hund nach Rasse eingestuft wird, umso teurer kann es werden.
Schaut mal aber mal so im Internet und in den einschlägigen Foren für Hundebesitzer nach, lässt sich schnell erkennen das eine Halterhaftpflicht oft so um die 70,00 €uro per Jahr liegt, also keine unerschwingliche Summe.

Hat man aber etwas größere Tiere, wie z.B. Pferde,Kühe oder sowas in der Form, dann bewegt sich auch die Versicherung etwas höher, aber immer noch im möglichen Bereich, man kann sich also auch eine Kuh oder eine Pferd als Haustier halten ohne gleich insolvenz anmelden zu müssen wenn die erste Versicherungsrate ins Haus flattert. Meiner Erfahrung nach betragen die Kosten hier pro Jahr um die hundert Euro, also auch nichts weltbewegendes.

Weiter wäre zu schauen in welchem Bundesland man ansässig ist, denn meines Wissens nach sind Halterhaftpflichtversicherungen nicht überall vorgeschrieben, allerdings sollte man sein Haustier schon einschätzen können, und danach entscheiden und nicht nach Bundesland. Bei der Frage ob Versicherung oder nicht geht es ja schließlich um die eigene finanzielle Sicherheit, wer möchte schon gern wegen einer eventuell kleinen Unaufmerksamkeit ein Leben lang bezahlen müssen ( Alimente mein ich jetzt hier nicht ).

Als erstes immer die eigene, in der Regel schon vorhandene Versicherung ansprechen, nicht selten bekommt man sehr gute Rabatte da mal ja schon Kunde ist, manchmal wird die vorhandene Haftpflichtversicherung auch nur erweitert, ohne zusätzliche Kosten. Also nachfragen lohnt immer !

Wer sich etwas genauer informieren möchte, der kann so er will, einen Versicherungsvergleich anstellen, zum Glück gibts heut das Internet und man muß nichtmehr jeden Versicherer persönlich anrufen und nach den Kosten fragen. Man kann einfach z.B. hier unten auf die Suche gehen, es gibt da mehrere Varianten, entweder einfach durchsuchen, oder über ein direktes Anfrageformular, ganz wie man will.

Tierhalterhaftpflichtversicherung neutrales Formular

Ansicht

Hier lässt sich auch ganz gezielt nach eine Hundehaftpflichtversicherung suchen.

Einst hätte man noch Tage oder Wochen benötigt um an die Informationen zu kommen, nun geht es mit ein paar Klicks, das Gute hierbei ist natürlich die Vielfalt und alles ist sehr übersichtlich, man muß sich nicht mühevoll durch etliche Seiten wühlen bis man endlich gefunden hat wonach man sucht.

Wer ein größeres Zimmer benötigt, einen stabileren Fußboden, oder einfach nur umgestalten möchte, der findet reichlich Informationen hier unten auf Bau-im-Netz.de