Katzen und Eigenarten

Auch Katzen haben ihre Eigenarten,und die können sich auch ändern !

Viele kenne Katzen oder auch Kater, wenn man sie denn einzeln nennen möchte, als liebe verschmuste Tierchen, einen großen Anteil an dieser Meinung tragen natürlich unsere Massenmedien wie Fernsehen oder Tageszeitungen bei, was ist aber wirklich wahr an dieser Darstellung ?

Im Grunde nichts, und auch alles, es kommt auf viele verschiedene Faktoren an, zum einen ist da die Umgebung, in der die Katze groß wird, ist sie nur eine typische “drinnen Katze”, welche nie nach draussen geht, und somit nichts böses kennen lernt.

Oder, geht sie nach draussen, kommt mit vielen anderen Tieren in Kontakt, auch anderen Katzen, oder eventuell auch Hunden, muß sie sich ständig behaupten, und ihren eigenen Willen durchsetzen, sich vielleicht auch ständig verteidigen müssen ?

Umgebung, Erziehung, und weitere Faktoren

Alle Faktoren spielen hier zusammen, ähnlich wie es halt bei uns Menschen abläuft, ein ständig gut behütetes Kind verhält sich immer anders als eines, welches sich ständig gegen seine Widersacher durchsetzen muss, oder um es einfach auszudrücken, “der Umgang formt den Menschen” in diesem Falle hier aber das Tier, die Katze, das liebste der Haustiere, wenn man den Statistiken glauben schenken darf.

Dann gibt es aber auch noch die Sonderfälle.

Nicht immer bleibt eine Katze, oder auch ein anderes Haustier, wie es einst war, es gibt genügend Fälle wo sich das Wesen des Tieres einfach mal ändert, welcher hier der ausschlaggebende Grund sein mag, bleibt leider ungeklärt. Man kann aber mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, das ein einschneidendes Erlebnis die Ursache dafür gab. Ob es eventuell die unheilvolle Begegnung mit einem anderen Artgenossen, oder etwas schlimmeren war, lässt sich nur schwer feststellen.

In diesem Fall ging man von einem Unfall mit einem Fahrzeug aus, da die Verletzungen die einst vorlagen, Abschürfungen glichen, ähnlich denen die man als Kind oft nach Hause bringt, wenn man mal vom Rad oder ähnlichen gefallen war.

Von dem Tag an konnte man halt eine große Veränderung im Verhalten der Katze feststellen, der Blick richtet sich nicht mehr auf das Gesicht des Anwesenden, sondern nur noch auf die Art der Bewegung der Füße, es wird ständig abgescheckt wie schnell sich etwas bewegt, und vor allem in welche Richtung man sich bewegt, das war früher so nicht der Fall, da wurde sich immer auf die Mimik konzentriert. Man hätte auch davon ausgehen können das vielleicht ein fremder Mensch die Ursache war, dazu hätten aber die Verletzungen nicht gepasst, es sei denn es wäre ein sehr böser Mensch gewesen, wovon ich mal hier an dieser Stelle nicht ausgehen möchte.

Jedenfalls hat sich diese Katze, von einem lieben kleine Kuscheltier, in ein nun extrem jagendes, vorsichtiges und energisches Freilauftier umentwickelt. Sie lebt nun den größten Teil im Freien, mag nur bei sehr großer Kälte geschlossene Räumlichkeiten und die Nähe von Menschen, geht viel Jagen, bringt Mäuse in rauhen Mengen, was nach wie vor von einem guten Sozialverhalten zeugt.

Aber wie halt im Video zu sehen, sie kommt halt kurz nach drinnen, geht an den Fressnapf um nach einem kurzen Haps sofort wieder nach draußen zu wollen, reagiert man hier an dieser Stelle nicht, hält das Gemauze locker eine Stunde in immer lauter werdenter Intensietät an, wird dann halt immer noch nicht reagiert, dann markiert man halt etwas angesäuert ein paar Schuhe oder ähnliches.

Man kann also davon ausgehen das sich Katzen als Haustiere sehr gut eigenen, sich das aber auch rigeros ändern kann, wenn es die Situation halt verlangt, hier beginnt dann der Punkt wo es schwierig wird mit dem Tier weiter umzugehen, hier ist es kein Problem, da auf einem Dorf immer ausreichend Platz vorhanden ist, in Großstädten allerdings kann dies dann ein großes Problem darstellen.

Werbung und Information

.

.